Logo actionata Telefonnummer actionata

Nachhaltigen Projekterfolg durch zertifizierte Projektmanager?

Warum sollte eine Zertifizierung der Projektmanager dazu führen, dass Projekte danach erfolgreicher werden als zuvor? Ebenso spannend ist doch die Frage, ob zertifizierte Projektmanager das Projektmanagement eines Unternehmens generell verbessern.

Um es gleich vorweg anzumerken, es geht hier nicht um eine generelle Schelte weil nicht selten Projektmanagerzertifizierungen als Allheilmittel betrachtet werden oder als rundherum Sorglos-Paket gelten und somit die gefestigte Meinung entstanden ist, einen  permanent Projekterfolgsgaranten generiert zu haben.

Die Vermittlung von Wissen ist eigentlich eine triviale, wenn auch zugegebener maßen manchmal eine schwierige, zeitraubende Angelegenheit. Der Unterschied zu Wissen ist Können. Ein echter Könner ist, wer auch dann noch zu recht kommt, wenn andere sich schwertun. Können entwickelt sich durch permanentes Üben und Wiederholen, Können kann daher nicht vermittelt oder übertragen werden. Wenn diese Aussage nicht zu treffen würde, so könnte man Schwimmen, Komponieren oder Dirigieren lernen in dem wir ein Buch zum Thema lesen. Projektmanagement und Menschenführung sind heute mehr denn je eine typische Anforderung in Organisationen, bei denen nur Könner in der Lage sind,  exzellente Leistungen zu erbringen. Zertifizierungen lassen das Können einer Person bestenfalls erahnen. Können wird nur durch Handeln und dessen Wirkung und den dadurch messbaren Erfolg sichtbar.

Ohne Können gepaart mit dem festen Blick auf die eigentlichen Stolpersteine und ohne Einbettung der Projekte in eine vorhandene gelebte Unternehmenskultur und ohne erfolgreiches beseitigen von Projekthindernissen in der Unternehmensorganisation wird der Erfolg, wenn überhaupt sehr bescheiden ausfallen. Projekte werden nur so effektiv sein können, wie es die Unternehmenskultur zulässt.

Stellen Sie sich einen Dirigenten vor, der unter Druck steht, weil die Intonation seiner Kompositionen und Stücke nicht mehr so gut wie bekannt klingen. Und nehmen wir mal an, dass dieser Dirigent daraufhin beschließt, sämtliche Musiker des Orchesters zu einer weiteren  externen Orchesterprobe zu schicken. Das kann schließlich nicht schaden, denn die Musiker vertiefen ihre Kenntnisse und Fertigkeit und lernen sicherlich auch einiges Neue hinzu. Nur – wenn die Musiker  wieder zurück sind - glauben Sie, dass das Stück sich jetzt besser anhört?

Welche Wirkung hat diese Maßnahme, wenn der Dirigent leider den falschen Takt und ein schlechtes Gehör hat?

Portrait Günther May